ID.R 150In 7:38,585 Minuten zum chinesischen „Himmelstor“. Volkswagen setzt mit dem ID.R ersten Rekord am Berg Tianmen und beweist mit weiteren Rekorden (s.a. Volkswagen ID.R auf dem Nürburgring) seine Leistungsfähigkeit. Romain Dumas bewältigt die 99 Kehren auf den 10,906 Kilometern der „Big Gate Road“ in weniger als 8 Minuten.

 

680 PS reichen für den Rekord

  • 1 IDR3 640„China Challenge“ erfolgreich gemeistert: Rein elektrischer Prototyp von Volkswagen setzt neuen Maßstab am Berg Tianmen
  • Romain Dumas bewältigt die 99 Kehren auf den 10,906 Kilometern der „Big Gate Road“ in weniger als 8 Minuten
  • ID.R ist der sportlichste Vertreter der elektrisch angetriebenen ID. Produktfamilie

Eine außergewöhnliche Fahrt am Limit, spektakuläre Bilder und der erste Rekord am Tianmen Mountain: Volkswagen hat in China mit dem ID.R einen großen Meilenstein erreicht und die Elektromobilität sprichwörtlich auf die Spitze getrieben. Romain Dumas (F) absolvierte die 99 engen Kurven der Bergstraße am Tianmen in 7:38,585 Minuten und damit so schnell wie kein Mensch zuvor. Der ID.R hält aktuell die Streckenrekorde am Pikes Peak (USA) und beim Goodwood Festival of Speed (GB), den E-Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife (D) und nun auch die Bestzeit am Berg Tianmen in China. Er ist der motorsportliche Vertreter der neuen, rein elektrisch angetriebenen ID. Produktfamilie von Volkswagen, deren erstes Modell – der ID.3 – am 10. September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt seine Weltpremiere feiert.

ID.R header 640

„Ein neuer Rekord auf einer wahrlich spektakulären Straße – Volkswagen hat mit dem ID.R einmal mehr bewiesen, was die Elektromobilität der Zukunft schon heute leistet“, so Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen Pkw. „Nicht nur, dass Elektroautos wie der ID.R etablierte Rekorde verbessern und neue Messlatten legen – der ID.R zeigt auch, wie emotional und aufregend die Mobilität der Zukunft ist.“

Die „Tianmen Shan Big Gate Road“ am Berg Tianmen hatte es wahrlich in sich. Romain Dumas ging die 10,906 Kilometer lange „China Challenge“ hinauf zum „Himmelstor“ – einer 131,5 Meter hohen Felserosion – mit Respekt und Mut an. 99 Kehren, teils nur sechs Meter im Radius messend, gefolgt von kurzen Zwischensprints, aber auch schnellen gewundenen Passagen mit einem Tempo von bis zu 230 km/h und harten Bremsmanövern in extrem schmalen Tunneln – Dumas meisterte diese extreme fahrerische Herausforderung mit Bravour und einer neuen offiziellen Rekordzeit. Der ID.R wird von zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von insgesamt 500 kW (680 PS) angetrieben und rollt auf maßgeschneiderten Bridgestone Potenza Reifen. Eigens für den Rekordversuch des ID.R waren am Berg Tianmen eine Start- und eine Ziellinie notariell festgelegt worden.

ID.R 640

Weitere Stimmen zur Rekordfahrt am Berg Tianmen Mountain

Romain Dumas (F), Volkswagen ID.R

„Diese Rekordfahrt am Tianmen Mountain wird mir sicher auf ewig als mein spektakulärster Einsatz in Erinnerung bleiben. Mit dem elektrischen Volkswagen ID.R in China einen Rekord gesetzt zu haben, macht mich stolz. Durch die wenigen Informationen und Testfahrten, die wir vorher hatten, war es eine enorme Herausforderung. Die Strecke ist unglaublich eng und kurvig, aber mit der Elektropower des ID.R hat die Fahrt unglaublichen Spaß gemacht. Auf den kurzen Geraden war das riesige Drehmoment ein großer Vorteil, auf den schnellen Abschnitten hat die Aerodynamik für zusätzliche Bodenhaftung gesorgt.“

Dr. Stephan Wöllenstein, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw und CEO der Marke Volkswagen Pkw für China

„Mit diesem Rekord, auf der einzigartigen Straße am Tianmen Mountain, haben wir eine weitere Herausforderung mit unserem voll elektrischen ID.R gemeistert. Den Rennwagen in dieser eindrucksvollen Kulisse, einem chinesischen Wahrzeichen, zu sehen, war einfach spektakulär. Der ID.R unterstreicht damit die Kompetenz von Volkswagen im Bereich der E-Mobilität und gibt unseren Kunden einen spannenden Ausblick auf unsere rein elektrische Zukunft.”

Fazit

Die Süddeutsche hat in seiner Onlineausgabe einen Hyper-Sportwagen, den Rimac Concept One vorgestellt und meint, ein Supersportwagen, das die Menschheit mit Sicherheit nicht braucht. 0-100 km/h in 2,5 sec. 355 km/h (abgeregelt). Der ID.R wird vermutlich ein Versuchsträger bleiben, ich könnte mir vorstellen, dass man den mit einer Straßenzulassung auch verkaufen kann.

Mercedes hat mit dem Formel 1 Auto mit Straßenzulassung, den Mercedes-AMG One, einen 2,7 Millionen teuren, 1.000 PS starken Supersportwagen - ein Auto gebaut, das angeblich bereits ausverkauft ist (Limit 275 Stück).

Wir warten natürlich bereits sehnsüchtig auf den VW ID.3, der ja im Sommer 2020 ausgeliefert werden soll. 2020 wird elektrisch und startet bei uns 2019 mit dem Hyundai Kona Elektro Mitte September.

Linktipps

Fotos © 2019 Volkswagen Presse

ID.R 2 640