Golf TGI 150Nach dem VW Golf und dem VW Polo kommt nun der VW Caddy - der "nagelneue" 1,5 TGI mit 130 PS. Was ist bei allen Fahrzeugen gleich? Alle fahren preiswert, sauber und sicher mit Erdgas - besser: mit CNG. Was ist anders? Dem 130 PS TGI hat Volkswagen einen dritten Gastank spendiert und dafür den Benzintank "geschrumpft". Macht das Sinn? Wir geben die Antwort.

 

Hohe Reichweite, niedrige Kosten

VW Golf TGI Bochum h 250Die Überschrift kann man für alle #CNG-Fahrzeuge benutzen. Auch wenn beispielsweise der Fiat Doblo (Fahrbericht FIAT Doblò CNG) mit 5,8 kg/100 km Testverbrauch nicht gerade ein Sparwunder ist. Aber bei einem CNG-Preis von knapp über einen Euro ist man mit 6-7 Euro pro 100 km dennoch preiswert und sauber unterwegs.

Der neue TGI hat mit 130 PS gleich mal 20 PS mehr und das spürt man. Flotter Antritt, aber man muss die Gänge ja nicht voll ausdrehen, denn mit 200 Nm Drehmoment bei 1.400 - 4.000 1/min, hat der TGI genug Dampf auf der Kette. Die Zahlen beweisen es: 0-100 km/h 9,6 sec und erst bei 206 km/h ist Schluss.

Ansonsten ist alles beim TGI - wie beim "normalen" TSI Golf. Bei Starten hört mein ein helles Klicken; das sind wohl die Magnetventile. Gestartet wird vermutlich sofort auf Gas. Nur nach dem Gas-Tanken läuft der TGI ca. 1 bis 2 Kilometer auf Benzin.

Golf TGI header

Unterschied Golf 110 PS versus Golf 130 PS

VW Golf TGI Tanken 350Der alte Golf TGI hatte "nur" eine Reichweite von etwa 300 km (wir haben meist nach etwa 250 bis 280 km getankt) Gas getankt. Aber mit dem großen Benzintank (40 l) hatte der TGI eine Gesamtreichweite von fast 1.000 km.

Die schafft der neue Golf nicht: etwa 400 km mit Gas und etwa 100 km mit Benzin kommt man auf eine Gesamtreichweite von etwa 500 km. Jetzt sagen vielleicht einige Leser, da schneidet der "alte" Golf ja deutlich besser ab. Richtig - aber wenn man mit CNG fährt, ist man deutlich günstiger unterwegs und somit macht ein größerer Erdgas-Tank schon Sinn. Die 9 Liter Benzin sind praktisch die "Notration". Wenn das Gas verbraucht ist, kommt man immer noch sicher zur nächsten Benzintankstelle.

Gegen die Vorurteile von CNG haben wir einige separate Beiträge geschrieben:

IMG 6055

Ausstattung

Wir haben ja hier schon die unterschiedlichen VW Golf vorgestellt: vom "einfachen" TSI, über TDI, TGI bis zum Golf R mit 300 PS. Der Golf startet ab 19.520 Euro als Trendline mit 1,0 TSI und 85 PS. Der Comfortline kostet 21.670 Euro - und der günstigste Diesel als Comfortline kostet dann knapp über 26.000 Euro. Mit nur 2.000 Euro mehr ist man dann schon beim TGI, der nahezu genauso viel kostet wie ein 1,6 TDI mit 115 PS und 7-Gang DSG. Da fällt die Entscheidung zum Erdgasauto doch leicht - oder? Zumal VW auch noch 15 PS als extra spendiert.

Golf Comfortline TGI BlueMotion 1,5 l TGI 96 kW (130 PS) 6-Gang

28.260,00

Cranberry Red Metallic

610,00

Sonderausstattungen

 

"Blind Spot"-Sensor "Plus" mit Ausparkassistent, inkl.

Spurhalteassistent "Lane Assist"

Der Blind Spot-Sensor mit Ausparkassistent warnt beim Ausparken und während der Fahrt vor Fahrzeugen im toten Winkel.

895,00

"Business Premium"-Paket inkl. Navigation („Discover Media“)

2.235,00

Außenspiegel elektrisch einstell-, anklapp-, beheizbar,

Umfeldbeleuchtung, Beifahrerspiegelabsenkung

180,00

Diebstahlwarnanlage

350,00

Digitaler Radioempfang DAB+

245,00

Fahrerassistenzpaket

Automatische Distanzregelung ACC bis 210 km/h inkl. "Front Assist" mit Fußgängererkennung

1.255,00

Frontscheibe drahtlos beheizbar und infrarot-reflektierend

345,00

Klimaanlage "Climatronic"

390,00

Multifunktionsanzeige "Premium" mit mehrfarbigem Display

155,00

Multifunktionslenkrad in Leder, beheizbar

135,00

Navigationssystem "Discover Pro"

Das Navigationssystem „Discover Pro“ mit übersichtlichem Touchscreen-Farbdisplay bietet Unterhaltung, serienmäßige Sprachsteuerung und Telefonie.

1.430,00

Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht

190,00

Notruf-Service, Laufzeit 10 Jahre; keine Registrierung notwendig,

Dienst ist bei Auslieferung aktiviert

320,00

Parklenkassistent "Park Assist" inkl. Einparkhilfe

215,00

Proaktives Insassenschutzsystem in Verbindung mit "Front Assist"

155,00

Rückfahrkamera "Rear View"

295,00

Rückleuchten in LED-Technik, dunkelrot, mit dynamischer Blinkleuchte

295,00

Schlüsselloses Schließ- und Startsystem "Keyless Access" mit

Safe-Sicherung

390,00

Seitenairbags und Gurtstraffer für die äußeren Rücksitze, inkl.

Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem

375,00

Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

270,00

Telefonschnittstelle "Business"

Mit der Telefonschnittstelle "Business" in Verbindung mit dem Navigationssystem "Discover Pro" können die Car-Net Online-Dienste "Guide & Inform" optimal genutzt werden: Ein integrierter SIM-Kartenschacht, die einfache Möglichkeit zur Bereitstellung eines WLAN-Hotspots und die komfortable Bedienung werden höchsten Ansprüchen gerecht.

25,00

Toronto 6,5 J x 16, Reifen 205/55 R 16

165,00

Triebwerkunterschutz inkl. Steinschlagschutz

270,00

Verkehrszeichenerkennung

320,00

 

Fahrzeugpreis (inkl. MwSt)

39.770 EUR

Konfigurator

Kurios, zur Zeit (31.05.2019) gibt es wohl ein Problem beim Konfigurator. Man kann zwar über Golf - Der Golf TGI (Erdgas) alle Informationen abrufen - wenn man aber über "Jetzt konfigurieren" beispielsweise die Ausstattungslinie Comfortline anwählt, darf man nicht oben über Motorenauswahl gehen, sondern unten über den Link TGI Comfortline.

IMG 6080

Der VW Golf 1,5 l TGI im Alltag

Erdgas App h 250Ein Golf ist ein Golf und immer schon ein Bestseller. Und da ändert sich auch nichts daran, wenn man mit #cng unterwegs ist. Ein praktisches, unkompliziertes Auto - als Golf GTI, GTD oder R ein Sportwagen, ansonsten ein Familienkutsche oder auch ein beliebtes Zweitauto. Warum? Die Sitze kann man einfach umklappen - einladen - losfahren. Fünf Leute an Board, "etwas" Gepäck dabei - und schon kann es losgehen, zum Beispiel ab ans Meer zum Kurzurlaub machen.

Der Golf bekommt jetzt Konkurrenz im eigenen Haus durch den T-Roc und dem T-Cross. Weil beide durch ihr SUV-Konzept das Ein- und aussteigen erleichtern und auch mehr Laderaum haben. Volkswagen deckt jetzt vom VW T-Cross als kleinsten in dem Segment, über T-Roc, Tiguan bis zum "Schlacht-Ross" Touareg die ganze Bandbreite ab.

Long-Run

Ja, der Long-Run hat sogar mehrfach stattgefunden und hier ist es schon beeindruckend wie "geizig" der VW Golf TGI ist. 100 bis 110 km/h einstellen, rollen lassen und einen Verbrauch von um die 3 kg/100 km realisieren. Das sind mal gerade 3,50 bis 5 Euro/100 km. Da macht "Gas-Zapfen" doch Spaß. Da kommt man theoretisch auf etwa 500 bis 550 km Reichweite nur mit #cng.

Wie bereits mehrfach erwähnt, ist der adaptive Tempomat eigentlich schon ein Pflicht. Gerade in letzter Zeit wird immer wieder über schwere Autounfälle berichtet, die meist von LKW verursacht werden, die ein Stauende übersehen haben.

Die versprochenen 206 km/h hat der TGI locker überboten. Wir haben ihn mehrfach auf 220 km/h gehabt (gem. Tacho).

IMG 6102

Kraftstoffverbrauch

Übernahme der Daten von den Vorgängern:

  • Kurzzeit: 370 km, 81 km/h, 4,3 kg/100 km
  • Langzeit: 2.271 km, 59 km/h, 5,3 kg/100 km

Das lässt erst einmal nicht Gutes vermuten, weil bei einem Verbrauch von 5,3 kg/100 km gerade mal eine Reichweite von etwa 320 km realisiert werden kann. Können wir das besser?

  • Tankvolumen 17,3 kg Gas und 9 Liter Benzin.

Herstellerangaben, innerorts / außerorts / gesamt: 4,7 / 2,9 / 3,6 kg/100 km

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [kg/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

70

3,2

Super-Spar

15

65

2,7

Landstraße sparsam

40

68

3,1

BAB sparsam

30

102

3,0

BAB normal

30

126

3,5

BAB schnell

29

139

4,8

Stadt

16

29

3,7

Pendler

30

37

3,5

1. Tankstopp

378

43

3,7

2. Tankstopp

357

69

3,5

3. Tankstopp

318

62

4,0

Testverbrauch nach 1.211 km, 59 km/h, 3,7 kg/100 km

Fazit

VW Golf TGI Tanken h 250Der VW Golf hat nicht enttäuscht. Das war auch nicht zu erwarten. Millionen Käufer können sich nicht irren. Und Erdgas / #CNG? Wäre für mich die erste Wahl? Der TGI kostet so viel wie ein vergleichbarer Diesel. Tanken macht endlich wieder Spaß - weil es günstig ist. Sinnvoll wäre es auch den T-Roc und den T-Cross mit diesem Triebwerk auszurüsten, denn die Nachfrage nach #CNG-Autos ist angeblich hoch.

Das nächste Fun-Auto kommt aus dem Hause Ford. Der Fiesta hat 200 Kaufargumente und ist natürlich der Gegenspieler zum gleichstarken VW Polo GTI, Peugeot 208 GTi (208 PS) und Co. Danach freuen wir uns auf den Porsche Macan, den wir das erste Mal vorstellen.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 05-2019

Linktipps

Fotos © 2019 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 6107