MG 2296 Cayman GT4 150Nach dem Hyundai Kona Elektro und dem VW Arteon als Diesel, kommt jetzt ein echter Sportwagen - und nicht nur „irgendeiner“, sondern DER Cayman, der GT4. 420 PS mit 6-Zylinder Boxster. Da muss sich der 911 Carrera mächtig strecken, um mitzuhalten. Nun gut, der neue 992 als S hat 450 PS und muss sich nicht verstecken.

 

Sportwagen für die „Grüne Hölle“

Startnummer drauf und los geht es - so könnte man es auf den Punkt bringen. Denn der Cayman GT4 ist ein reinrassiges Sportgerät mit hohem „Aufmerksamkeits-Faktor“. An dem Sportwagen ist nichts leise und unauffällig. Der kommt mit einem „fetten“ Spoiler daher und beim Fahren muss man feststellen: ist er zu hart, bis Du zu weich!

IMG 0909 GT4 header 2 640

Dann mal los

IMG 0700 GT4 h 250Wir holen den GT4 in Stuttgart ab. Da steht nur ein einziger GT4. Wow, das ist „unserer“: die Farbe Grauweiß nennt man bei Porsche „Kreide“ (und das ist schon ein Aufpreis in Höhe von 3.213,- Euro – da wird schon manch einer „kreidebleich“…). Der Schlüssel wird natürlich links eingesteckt – typisch Porsche - und dann hört man das „Bollern“ des 6-Zylinders Boxster. Gänsehaut! Wir haben ja den Porsche Boxster 718 GTS hier ausführlich vorgestellt. Mit 350 PS in 4,2 Sec auf Tempo 100. Was will man mehr? Unser Fazit zum 718-Boxster-Sound: „Klappenauspuff und digitale Soundverstärkung: Wir fanden es gut und sind natürlich fast immer mit offenen Klappenauspuff gefahren.“

Jetzt geht es endlich los: auf dem Parkplatz von Porsche bin ich lieber noch eine kleine „Wende-Schleife“ gefahren, denn die Sicht nach hinten ist ziemlich begrenzt und man will ja keine „Kaltverformung“ verursachen.

Auf der Autobahn in Richtung Norden sind wir dann eher im Spar- als im Sport-Modus unterwegs. Als wir losfuhren, zeigte der Bordcomputer eine Reichweite von knapp über 420 Kilometern an. Brauchen wir einen Tankstopp bis nach Emsbüren? Nein, weil es viele Zähflüssigkeiten gab und wir nur ganz wenige Sprintstrecken verzeichnen konnten - am Ende notierten wir nach 528 km: 88 km/h, 9,4 l/100 km.

 MG 2296 Header

Ausstattung

IMG 0779 GT4 350Der Porsche Cayman startet als 4-Zylinder mit 300 PS bei 55.508,00 Euro*. Natürlich sollte man bei Porsche mindestens noch mal etwa 20.000 Euro an Extras kalkulieren. Der „günstigste“ Porsche Boxster startet bei 57.531,00 Euro*. Wie schon erwähnt, haben die Cayman und Boxster Modelle nur noch 4-Zylinder-Triebwerke. Aber wie bereits vorgestellt, hat beispielsweise der Boxster GTS mit 365 PS richtig viel „Bums“ (0-100 km/h in 4,9 mit Sport-Chrono sogar in 4,1 sec) und startet mit einem Schaltgetriebe bei 80.379,00 Euro*.

Der Cayman GT4 spielt nicht nur leistungsmäßig, sondern auch beim Preis in einer ganz anderen Liga. Der GT4 startet bei knapp über 96.000 Euro.

 MG 2381 GT4 header 1 640

Technische Daten

Leistung

309 kW / 420 PS

Beschleunigung 0-100 km/h

4,4 s

Höchstgeschwindigkeit

304 km/h

Kraftstoffverbrauch innerorts / außerorts / kombiniert l/100 km

15,6 / 8,1 / 10,9

Abgasnorm

Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC

Mittelmotor, Anzahl Zylinder

6

Hubraum

3.995 cm3

Maximales Drehmoment

420 Nm

Drehzahlbereich

5.000 - 6.800 1/min

Tankinhalt

64 l

Austattung / Extras

Bezeichnung

Nr

Preis

in Euro

Grundpreis 718 Cayman GT4

982810

96.206,00

Außenfarben

  • Sonderfarbe „Kreide“
  • Alternative weiß
  • Alternative Racing Gelb
  • Enzianblaumetallic

3H

3.213,00

0,00

0,00

(892,50)

Innenfarben

  • Ziernähte Lederausstattung in Kontrastfarbe Silber

79

1.755,25

Antrieb und Fahrwerk

  • 6-Gang-Schaltgetriebe mit Zweimassenschwungrad
  • Chrono Paket inkl. Vorrüstung Laptrigger

480

QR5

0,00

476,00

Räder

  • 20-Zoll 718 Cayman GT4 Räder aus Leichtmetall, platinfarben

424

0,00

Räderzubehör

  • Räder lackiert in schwarz (seidenglanz) Porsche Exclusive Manufaktur

XDK

547,40

Komfort- und Assistenzsysteme

  • Tempostat
  • ParkAssistent hinten
  • Tempolimitanzeige

 

454

635

631

 

321,30

511,70

333,20

Interieur

  • Innenraumüberwachung
  • Vollschalensitze
  • 2-Zonen-Klimaautomatik
  • Raucherpaket
  • Fußmatten
  • Sicherheitsgurte silbergrau Porsche Exclusive Manufaktur

 

534

P11

573

583

810

XSH

 

202,30

5.355,00

761,60

53,55

107,10

273,70

Interieur Aluminium

  • Interieur-Paket Aluminium, gebürstet, in anthrazit (mit Lederaustattung)

P1B

0,00

Audio und Kommunikation

  • Smartphone-Ablage
  • BOSE® Surround Sound-System
  • Digitalradio
  • Apple® CarPlay inkl. Sprachsteuerung Siri®
  • Navigation inkl. Porsche Connect

 

9ZE

9VL

QV3

9WT

P40

 

476,00

1.178,10

416,50

297,50

2.261,00

Gesamtpreis*

- Preis, Abzug roter Exras

Summe

116.644,25

111.360,65

Alle Infos über den Porsche Code: https://www.porsche-code.com/PL4SB290

IMG 0703

Der Porsche Cayman GT4 im Alltag

 MG 2259 305Jetzt kommt natürlich von den Sportwagen-Gegner der Hinweis: der Wagen sei unbequem und man habe keinen Platz im Kofferraum. Dieser Porsche ist natürlich ein Sportwagen und kein Wohnmobil. Bei manchen „Nörglern“ schwingt vermutlich immer auch etwas Neid mit. Denn so oft, wie wir einen bewundernden Blick, einen Daumen hoch gesehen haben, kann der Cayman GT4 nur ein Gewinner sein. Natürlich ist es ein Traumauto und der Preis (selbst, wenn man viele Extras abzieht…) von knapp über 110.000 Euro macht ihn für vermutlich 95 Prozent der Bevölkerung zu einem unerreichbaren Traum.

In den Unterlagen steht: Kofferraumvolumen (VDA) 150 l, bei umgeklappten Rücksitzen (??) 270 Liter. Wofür brauchen wir Platz? Ich möchte mit insgesamt zwei Personen eine Woche in den Urlaub - das klappt. Vorne passen (zwei Kisten Wasser rein oder) zwei große Segeltuchtaschen, hinten zwei kleinere (oder eine Kiste Bier). Natürlich kann man auch ein passendes Kofferset (ca. 160 Euro) im Internet ordern.

 MG 2207

Wer klettert, darf mit

 MG 2322 350Natürlich ist das Einsteigen in einen Cayman schon eine kleine Herausforderung. Man muss ja nicht nur vor dem Cayman ehrfürchtig auf die Knie gehen, sondern auch die hohen Sitzwange der genialen Sportsitze (Vollschalensitze, 5.355,00 €*) überwinden. Und wie klettert man raus? …so, wie man reingeklettert ist… Es sieht vielleicht etwas lustig aus, aber was soll man machen? Denn der Fahrer und gegebenfalls Beifahrer haben sowieso das Grinsen im Gesicht, weil die Fahrt so viel Spaß macht.

Übrigens: die Option, den Feuerlöscher direkt an den Sitz anzubringen, ist nicht so eine gute Idee. Man lässt diesen lieber besser im Fußraum oder im Front-Kofferraum.

 MG 2308

Marken Botschafter

4 MG 2229 GT4 350Wenn man mit einem Elektroauto unterwegs ist, wird ebenfalls Aufklärungsarbeit geleistet. Fragen müssen beantwortet werden: Wie weit kommt der? Wie schnell ist der? Besteht eine gewisse Reichweitenangst? Beim Porsche Cayman GT4 geht es eher darum: Darf ich den mal fotografieren? Was, das ist doch ein 6-Zylinder? Wieviel schluckt der? Wie schnell ist der? Wow, und nach dem Start des 6-Zylinders kommt dann oft ein Daumen hoch. Aber nicht nur Kinder zeigen „ungebremst“ ihre Begeisterung über diesen genialen Porsche – aber auch ältere Boys im Teenager-Alter schauen, machen aber eher auf cool. Aber auch hier wird mal schnell der Hals verrenkt.

Der Sportwagen

Kurvenkünstler

3 MG 2260 GT4 Kurve 350Ja, der Porsche Cayman GT4 liegt, wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße. Auch ohne Härteabstimmung „Sport“ ist der Cayman nichts für „Warmduscher“. Aber nur so kann man schnelle Kurven fahren.

Auf unseren Kurven-Parcours habe ich es nicht geschafft, dem Porsche Cayman GT4 ein Quietschen der Reifen abzuringen. Natürlich habe ich es nicht übertrieben und leider versäumt den G-Messer zu resetten. Aber der Porsche Cayman GT4 hat gerade hier eine ausgezeichnete „Figur“ abgegeben.

 MG 2332

Sauger braucht Drehzahl

IMG 0709Wenn der ebenfalls geniale und neue Porsche 911 S (Typ 992) bereits ab 2.300 - 5.000 1/min das maximale Drehmoment von 530 Nm anliegt, braucht der Cayman als Sauger Drehzahl. Erst ab 5.000 bis 6.800 1/min werden 420 Nm Drehmoment mobilisiert.

Auch hier werden wieder Fragen der Philosophie aufgeworfen: Die einen sagen, nur ein Sauger macht den echten guten Sound und der braucht halt Drehzahl - die anderen sagen, nur mit einem Turbo (besser noch Bi-Turbo) kann ich HighSpeed, hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen verwirklichen. Weniger Hubraum, dafür BiTurbo = Kraftstoffersparnis bei weiterhin optimaler Leistung (siehe Porsche 911 (Typ 992), Testverbrauch nach 956 km, 69 km/h, 10,3 l/100 km).

 MG 2359

Long-Run

IMG 8098 992 h 250Der Long-Run war sofort die Überführungsfahrt Stuttgart - Emsbüren (ca. 540 km) an einem Freitag. Natürlich kann man hier keinen „Weltrekord“ brechen, sondern es heißt geduldig hinten am Stau anstellen. Egal, es hat trotzdem Spaß gemacht und der Schnitt von 9,4 l/100 km ist schon beeindruckend für ein Auto mit mehr als 400 PS.

Auf dem zweiten Long-Run war dann endlich auch mal ein „HighSpeed“ möglich. Aber auf der Seite „Trip persönlich“ im Bordcomputer wurden 271 km/h notiert. Aber die versprochenen 304 km/h schafft der Porsche Cayman GT4, da bin ich mir sicher. Mit dem Porsche Cayman GT4 (Typ 982) haben wir damals exakt die Vorgabe von 295 km/h geschafft.

Auf dem Long-Run vermissen wir natürlich den adaptiven Tempomaten; bei Porsche heißt der Tempostat inkl. Geschwindigkeitsbegrenzung (s.a. Fahrbericht Macan). Wenn man als Tester dieses Feature gewohnt ist, will man es nicht mehr missen. Man ist einfach entspannter unterwegs, weil der Porsche „mitdenkt“, den richtigen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält und bei Bedarf abbremst oder beschleunigt.

1 MG 2317 header4 640

Kraftstoffverbrauch

Angaben Hersteller innerorts / außerorts / kombiniert: 15,6 / 8,1 / 10,9 l/100 km. Leider waren die Daten des Vorgängers gelöscht. Der „alte“ Typ 982 hatte einen Testverbrauch nach 1.726 km von 10,4 l/100 km (s.a. Fahrbericht ). Das ist ja schon einmal nicht schlecht für ein Auto mit fast 400 PS.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

77

8,8

Super-Spar

15

70

7,7

Landstraße sparsam

41

68

8,6

Landstraße sportlich

35

86

11,7

BAB 100

14

103

7,6

BAB 130

14

129

9,5

BAB sparsam

45

118

8,4

BAB Langstrecke

471

101

10,7

BAB Landstraße

294

108

8,4

BAB Landstraße

499

107

9,3

Stadt

16

32

10,7

Pendler

30

48

9,8

1. Tankstopp

550

85

9,5

2. Tankstopp

920

79

9,8

3. Tankstopp

1.403

85

10,2

4. Tankstopp

1.898

86

10,0

5. Tankstopp

2.546

74

10,3

Testverbrauch nach 2.970 km, 78 km/h, 10,1 l/100 km

Garantie 2 Jahre

2 MG 2327 640

Fazit

IMG 0711Der Porsche Cayman GT4 hat, wie nicht anders erwartet, unser Herz im Sauger-Modus erobert. Waren Boxster und Cayman am Anfang immer mit Leistungsabstand (Typ 986 mit nur 150 kW) zum „Kronprinzen“ Porsche 911, so kommt die neue Generation (Typ 718) dem Porsche 992 gefährlich nah.

Aber auch den Boxster und Cayman gibt es, zwar als „Einsteigersportwagen“ etwas preiswerter - aber so ein richtiges Schnäppchen, ist er auch nicht. Der nächste Porsche wird vermutlich Anfang 2020 der neue 911 Carrera Coupé (Typ 992) mit „nur“ 385 PS sein und wir wollen die Frage beantworten: Wieviel Porsche 911 braucht der Mensch?

Wann kommt der Porsche Taycan?

IMG 0659 Porsche Taycan 350Und dann lauern wir natürlich als eAuto-Fans auf den Porsche Taycan. Drin gesessen haben wir schon einmal. Aber der Test wird vermutlich erste Mitte 2020 stattfinden. Die gute Nachricht: Wir haben hier 350 kW Schnelllader!

Natürlich fällt der Abschied schwer - wird aber versüßt, denn der neue Testwagen ist ein Audi S6. Dieses Kraftpaket kommt als TDI mit 349 PS und 700 Nm Drehmoment daher. Wahnsinn! Was für ein wunderbares Auto-Jahr 2019!

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 10-2019

Linktipps

Fotos © 2019 Redaktionsbüro Kebschull

IMG E8182