IMG 6176 eVito 150Der eVito Tourer zeigt als Spezialist für die lokal emissionsfreie gewerbliche Personenbeförderung seit mehr als einem Jahr die Alltagstauglichkeit batterieelektrisch angetriebener Vans von Mercedes‑Benz: sei es als Hotelshuttle, als Großraumtaxi oder Fahrzeug für On-Demand Mobilitätskonzepte im öffentlichen Personennahverkehr.

 

Batterienvielfalt 60 oder 90 kWh?

3 IMG 6187 hintenAlternativ zum eVito Tourer mit 90 kWh nutzbarer Batteriekapazität (Stromverbrauch kombiniert: 26,9‑26,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km,[1]) bietet Mercedes-Benz Vans den eVito Tourer ab sofort auch in einer weiteren Variante, mit einer nutzbaren Batteriekapazität von 60 kWh (Stromverbrauch kombiniert: 27,4-26,7kWh/100 km; CO2 Emissionen kombiniert: 0 g/km1), an. Insbesondere gewerbliche Kunden haben dadurch noch mehr Möglichkeiten, die für ihren Einsatzzweck und ihr Geschäftsmodell passende Version zu wählen. So ist die neue Variante des eVito Tourer für Kunden interessant, die auf planbaren Routen oder kürzeren Distanzen z.B. im Schülerverkehr unterwegs sind, den günstigeren Einstiegspreis schätzen oder bei einer Gewichtseinsparung von 150 kg die höhere Nutzlast für Gepäck nutzen wollen.

IMG 6178 Header 01

Reichweiten zwischen 217 bis 400 km

Die Reichweite des eVito Tourer mit 60 kWh Batterie liegt bei 217‑239 km[2],[3]. Die serienmäßige Schnellladefunktion besitzt eine Ladeleistung von 50 kW[4], optional sind 80 kW4 möglich.  Hier ist die Batterie dann in ca. 35 Minuten von 10 auf 80% geladen[5].

Preislich startet der eVito Tourer bei 60.678,10 Euro (inkl. 19% MwSt.) für die lange Version. Enthalten ist jeweils ein Wartungspaket für vier Jahre, das in diesem Zeitraum die Kosten der Wartungsarbeiten gemäß Serviceheft und Herstellervorgaben abdeckt [6] sowie das Mercedes-Benz Batteriezertifikat bis 160.000 Kilometer oder acht Jahre [7]. Nicht enthalten in diesem Preis sind die verschiedenen Förderprogramme zur Elektromobilität auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene. Informationen hierüber gibt es in den Mercedes-Benz Niederlassungen sowie bei den Mercedes-Benz Vertragspartnern.

IMG 1977 eSprinter header 640

Mercedes-Benz EQV

  • Großraumlimousine für Familien und Freizeitsportler mit viel Gepäck

IMG 8445 h 250Umweltbewusste Familien oder Freizeitsportler, die zugunsten von mehr Gepäck oder schwerem Equipment auf höhere Nutzlast setzen oder das Fahrzeug hauptsächlich auf kürzeren bis mittleren Distanzen nutzen, haben ebenfalls ab sofort die Möglichkeit, mit dem EQV 250 (Stromverbrauch kombiniert: 27,6-26,9 kWh/100 km; CO2 Emissionen kombiniert: 0 g/km1) eine Variante mit 60 kWh nutzbarer Batteriekapazität auszuwählen. Die Reichweite liegt hier bei 213-236 km2,3, die 80 kW Schnelladefunktion [4] gehört beim EQV 250 bereits zur Serienausstattung, genauso wie eine hochwertige Innenausstattung, z.B. mit dem innovativen Infotainmentsystem MBUX. Preislich startet der EQV 250 bei 67.818,10 Euro (inkl. 19 % MwSt.).

Interessenten, die sich nicht sicher sind, welche Variante für sie die perfekte Lösung darstellt oder ob ihnen die kleinere Batteriekapazität ausreicht, können dies mit der kostenlosen EQ Ready App mittels Analyse ihres jeweiligen Mobilitätsverhaltens herausfinden.

IMG 8442

Bemerkungen

[1] Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Der Stromverbrauch ist abhängig von der Fahrzeugkonfiguration.

[2] Die Reichweite wurde auf Grundlage der VO 2017/1151/EU ermittelt.

[3] Die tatsächliche Reichweite ist zudem abhängig von der individuellen Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Nutzung von Klimaanlage/Heizung etc. und kann ggf. abweichen.

[4] Maximale Ladeleistung an DC-Ladestation mit Versorgungsspannung 400 Volt, Strom 300 A; die maximale Ladeleistung ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Umgebungs- und Batterietemperatur und dem Ladezustand der Batterie beim Ladestart.

[5] Minimale Ladezeit von 10 bis 80% unter optimalen Bedingungen an DC-Ladestation mit Versorgungsspannung 400 Volt, Strom 300 A; die Ladezeit kann abweichen abhängig von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Umgebungs- und Batterietemperatur und bei Einsatz zusätzlicher Nebenverbraucher, wie z.B. Heizung.

[6] Gemäß den spezifischen Bedingungen des integrierten Wartungs-Pakets.

[7] Gemäß den spezifischen Bedingungen des Mercedes-Benz Batteriezertifikats.

Kommentar

5 IMG 8521 Altes LandGute Idee, den eVito auch mit einer kleinen Batterie für die Kurzstrecken anzubieten. Wichtig ist aber, dass Daimler nicht verpasst, auch an der Ladekapazität zu „schrauben“. 80 kW Schnellladen, hört sich gut an. Frage: Ab wann wird abgeregelt? Der eSprinter hat tatsächlich mit „nur“ 80 kW geladen, aber dann von 20% bis 95%. In nur 30 Minuten (täglich getestet) war wir wieder „on the road“.

Ab 08.10.2021 ist der eVito im Test und auch eine Langstrecke ist geplant. Unser Motto: Besser Bus, gilt nach wie vor – perfekt, dann als eAuto.

Linktipps

Fotos © 2020-2021 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 8535