Green Productivity“ – unter diesem Leitthema rückt die AGRITECHNICA 2023 die Herausforderungen des modernen Pflanzenbaus in den Fokus: Wie kann die Landwirtschaft ihre Produktivität steigern und gleichzeitig Boden, Klima und Umwelt schonen? Auf der Weltleitmesse der Landtechnik, die vom 12. bis 18. November 2023 auf dem Messegelände in Hannover stattfindet, werden alle führenden Landtechnik-Unternehmen vertreten sein.  

Save the Date

  • AgriTechnic Logo 250Weltleitmesse für Landtechnik vom 12. bis 18. November in Hannover –Attraktive neue Live-Formate – Anmeldeschluss für Aussteller: 1. Februar 2023

Auch spezialisierte Anbieter und Start-ups nutzen die führende Business-Plattform, um ihre Innovationen zu präsentieren. Veranstalter der Agritechnica ist die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft). Anmeldeschluss für Aussteller ist der 1. Februar 2023.

Ergänzt wird das Ausstellungsprogramm durch ein Fachprogramm mit Live-Events, Demo-Shows und Expert Stages rund um Themen wie Smart Spraying, Smart und Remote Sensing, Konnektivität, Autonome Landtechnik, Alternative Antriebe sowie mehr Effizienz und Ressourcenschonung auf dem Feld durch Reifen, Ballastierungs- und Assistenzsysteme. Partnerveranstaltungen sind die Systems & Components, der B2B-Marktplatz der internationalen Zulieferindustrie des Landtechnik- und Off-Highway-Sektors, sowie die „Inhouse Farming – Feed & Food Show“, die neue DLG-Plattform für die Agrar- und Food-Systeme der Zukunft, eng vernetzt mit der landwirtschaftlichen Praxis.

 MG 2546 AgriTechnica Unimog header 640

Stimmen zur Agritechnica

„Die Agritechnica bietet das umfassendste und vielseitigste Messeprogramm für den internationalen Acker- und Pflanzenbau: von der Pflanzenschutzspritze bis zur Drohne, vom Traktor bis zu autonomen Gerätesystemen, vom Mähdrescher bis zu digitalen Assistenzsystemen. Sie präsentiert etablierte Standards, praxisrelevante Innovationen aber auch Visionen für eine effiziente und nachhaltige Landwirtschaft weltweit“, so Timo Zipf, Projektleiter der Agritechnica.
Weltleitmesse der Landtechnik – Branchenstimmen

 

„Unsere Aufgabe ist es, den Landwirten die Instrumente an die Hand zu geben, mit denen sie die Effizienz und Produktivität der landwirtschaftlichen Produktion durch Optimierung der Betriebsergebnisse verbessern können. Deshalb sind wir immer auf der Agritechnica vertreten, um unsere führende Rolle in der Technologieforschung und -entwicklung zu bekräftigen.“
Carlo Lambro, Brand President, New Holland Agriculture

 

„Wir erwarten von der Weltleitmesse Antworten auf die Frage, wie eine lückenlose Versorgung mit Nahrungsmitteln bei den aktuellen Ereignissen möglich ist. Mit ihren innovativen technologischen Lösungen leistet die Landtechnikindustrie hierzu einen maßgeblichen Beitrag. Unter dem Motto der nächsten Agritechnica – Green Productivity – freuen wir uns, neue Produkte und Lösungen zu präsentieren, die unsere Kunden unterstützen, die Produktivität zu steigern und Ressourcen zu schonen.“
Tilmann Köller, Manager Public Communication Fairs & Events, John Deere

 

„Unsere Branche steht vor einer ganz besonderen Herausforderung: Die Entwicklung technischer Lösungen für Betriebe, die auf der Suche nach flexiblen und anpassbaren Lösungen für zunehmende Witterungsextreme sind. Das Agritechnica-Leitthema Green Productivity könnte die aktuelle Situation und Herausforderung der Landwirtschaft nicht besser ausdrücken. Die kommende Weltmesse der Landtechnik möchten wir deshalb auch nutzen, um umfangreiche Maschinenneuheiten aus dem Hause Horsch vorzustellen und den intensiven Austausch mit Kunden zu suchen.“
Michael Horsch, Geschäftsführer Horsch Maschinen

 

„In Europa wird in Zukunft das Ertragsmaximum der Pflanze als Führungsgröße für die Ertragssteigerung viel bedeutender. Die Rauch-Technologie ermöglicht eine teilflächengenaue Düngung, was eine steigende Düngereffizienz garantiert. Zusätzlich stehen unsere Innovationen für eine präzise Platzierung. Dies hat eine Ertragssteigerung, Kosteneinsparung und Umweltschonung zur Folge. Um diese Technologien national und international präsenter zu platzieren, ist die Agritechnica die perfekte Kommunikationsplattform und ein Muss für jeden Landtechnikhersteller.“
Martin Rauch, Geschäftsführer Rauch Landmaschinenfabrik

 

„Es ist unsere Aufgabe als Landmaschinenhersteller, dem Landwirt gute Verfahrenslösungen an die Hand zu geben, mit denen er sich für die Zukunft aufstellen kann. Wir benötigen effizienzsteigernde Technologien sowie eine Verbesserung der Maschinenintelligenz bis hin zu autonom arbeitenden Einheiten. Die Agritechnica bietet uns eine einzigartige Möglichkeit, unsere Neuheiten und Visionen für eine bessere Landwirtschaft den internationalen Fachbesuchern vorzustellen und uns mit ihnen auszutauschen.“
Nicola Lemken, Gesellschafterin und Mitglied der Geschäftsleitung Lemken

 

„Amazone möchte unseren Landwirten und Lohnunternehmern mit innovativen Lösungen helfen, sich weiter zukunftsfähig und nachhaltig auszurichten. Die Weltleitmesse Agritechnica bietet deshalb für uns die perfekte internationale Plattform, um uns mit unseren Kunden persönlich über die individuellen Anforderungen auszutauschen und viele Amazone Innovationen für den intelligenten Pflanzenbau vorzustellen.“
Christian Dreyer, Vorsitzender der Geschäftsführung und Mitinhaber der Amazone-Gruppe

Kommentar

2019 waren wir das letzte Mal auf der Agritechnica. Sehr beeindruckend. Wer denkt, die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover wäre groß, war noch nicht auf der Agritechnica.

Ich beschäftige mich seit über vier Jahren intensiv mit Landmaschinen als Technischer Redakteur für Amazonen Werke. Landmaschinen sind nicht nur einfache Maschinen, die dem Bauern helfen bei der täglichen Arbeit. Es sind hochkomplexe, technische „Wunderwerke“. Eine Betriebsanleitung 2022 war unter anderem eine Prüfvorschrift für die Feldspritze UX11201 / PANTERA.

Linktipps

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

 MG 2492 Unimog Stand 2019