IMG 8749 Peugeot e 208 150Der Kauf eines neuen Autos kann eine echte Herausforderung sein. Denn in der Regel muss man sich viele verschiedene Angebote anschauen, bevor man das passende Auto findet. Das liegt nicht immer nur daran, dass einem das Auto nicht gefällt.

 

So gelingt die Autofinanzierung

Oft hat man auch einfach das Problem, dass die verfügbaren Angebote den eigenen finanziellen Rahmen sprengen. Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Finanzierung, wenn sie ihr neues Auto kaufen. Das gibt ihnen ein hohes Maß an Flexibilität und sorgt dafür, dass sie keine hohen Geldsummen binden müssen. Doch was sollte man eigentlich beachten, wenn man ein Auto finanziert und wie kann man die Kosten dafür minimieren? In diesem Beitrag wollen wir die Antworten geben.

Welche Arten der Autofinanzierung gibt es?

0 Peugeot e 208Wenn Sie sich für eine Autofinanzierung entscheiden, dann haben Sie viele Möglichkeiten. Sollten Sie bei einem Händler von einer der großen deutschen Automarken kaufen, dann wir man Ihnen in der Regel eine Finanzierung über die Herstellerbank anbieten. Das ist zwar sehr bequem, aber es ist nicht zwingend die günstigste Möglichkeit. In der Regel sollten Sie sich zumindest noch ein weiteres Angebot bei Ihrer Hausbank oder von einem Vergleichsportal einholen. So haben Sie bereits einen Anhaltspunkt, um das Angebot des Händlers zu bewerten.

Bevor Sie sich Angebote einholen, müssen Sie sich aber erst einmal überlegen, welche Art der Finanzierung in Ihrer Situation am besten ist. Bei einer klassischen Finanzierung wählen Sie einfach eine Laufzeit und zahlen eine feste monatliche Rate. Am Ende der Laufzeit haben Sie den gesamten Betrag getilgt.

Anders ist es bei einer Ballonfinanzierung. Hier tilgen Sie während der Laufzeit nur einen Teil des Kaufpreises. Das bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie eine deutlich niedrigere monatliche Rate haben. Am Ende der Finanzierung müssen Sie den offenen Betrag aber in Gänze bezahlen oder eine Anschlussfinanzierung abschließen.

Oft wird die Schlussrate so gewählt, dass sie in etwa dem zu erwartenden Restwert des Fahrzeugs entspricht. In solch einem Fall hat der Kreditnehmer dann die Möglichkeit, das Fahrzeug für die Begleichung der Schlussrate zu veräußern. Oder er bringt die verbleibende Summe auf. Ob die Ballonfinanzierung sinnvoll ist, kommt immer auf die individuelle Situation an.

IMG 3161Header 2 640

Wichtige Tipps zur Autofinanzierung

Wer sich für die Finanzierung seines neuen Autos entscheidet, der sollte die monatliche Rate nicht zu hoch ansetzen. Viele Menschen neigen dazu, die zu stemmende Ratenhöhe zu überschätzen. In der Folge haben sie dann Probleme bei der monatlichen Tilgung. Im Zweifelsfall ist es besser, eine etwas längere Laufzeit zu wählen. So schränkt man sich nicht zu sehr ein.

Es ist sinnvoll, einfach einmal mit verschiedenen Laufzeiten und Kreditsummen herumzuspielen, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Bei dieser Gelegenheit kann man sich dann auch noch einmal auf der Webseite des jeweiligen Herstellers umschauen. Manchmal gibt es dort exklusive Angebote für günstige Finanzierungen oder man kann auf andere Prämien aufmerksam werden. So kann man dann ebenfalls dafür sorgen, dass die monatliche Rate sinkt und man auch insgesamt einen niedrigeren Kredit aufnehmen muss. Es lohnt sich also, nicht einfach den erstbesten Kredit abzuschließen, sondern in aller Ruhe zu recherchieren und zu vergleichen, um bares Geld zu sparen.

Wichtig ist nicht nur die Laufzeit, sondern auch die jährliche Kilometerleistung. Dabei ist zu beachten, setzte man diese zu niedrig an, muss man die zusätzlichen gefahrenen Kilometer am Ende bezahlen. Setzt man sie zu hoch an, bekommen man Geld zurück. Leider ist es so, dass man für zu viel angesetzte Kilometer weniger Geld zurückbekommt, als man zahlen muss, wenn man zu viel fährt. In der Regel gibt es aber am Ende einen Plus-/Minus von 2.500 Kilometer.

Linktipps

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

ID3 header 1