hyundai i10 0120 150Mit dem neuen i10 stellt Hyundai eine in jeder Hinsicht deutlich verbesserte Neuauflage seines kleinsten Modells vor – und setzt zugleich in vielen Bereichen neue Maßstäbe für das A-Segment. Der i10 starte als Pure 1.0, mit 5-Gang-Getriebe bei 10.990 Euro*. Die Top-Ausstattung Style mit 1,2 Liter und automatisiertes 5-Gang-Getriebe werden 18.090 Euro* fällig.

 

Assistenten serienmäßig

  • hyundai i10 0120 350 (2)Dritte Generation startet mit dem umfangreichsten Sicherheitspaket seiner Klasse – serienmäßig
  • Autonomer Notbremsassistent und aktiver Spurhalteassistent sind immer an Bord
  • Fernlicht- und Aufmerksamkeitsassistent vervollständigen Hyundai SmartSense-Ausstattung
  • Telematikdienste Bluelink® setzen Maßstäbe im A-Segmente
  • eCall ruft im Notfall selbsttätig die Rettungskräfte
  • Radio-Navigationssystem bietet auch Rückfahrkamera und Verkehrszeichenerkennung
  • Sparsame und klimafreundliche Motoren: CO2-Emission ab 97 Gramm pro Kilometer
  • 252 Liter Gepäckraumvolumen zählt zum größten in der KlasseViertürer fährt wahlweise in vier Ausstattungslinien vor
  • Lichtsensor, Geschwindigkeitsregelanlage und Zentralverriegelung ab Werk steigern Komfort

hyundai i10 0120 header 640 2

Der wahlweise von einem Drei- oder Vierzylinder-Benziner mit 49 kW/67 PS oder 62 kW/ 84 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,0-5,0, außerorts 4,5-3,7, kombiniert 4,9-4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 113-97) über die Vorderräder angetriebene Viertürer bietet in allen Varianten serienmäßig zahlreiche Assistenzsysteme, mit denen der unverändert 3,67 Meter lange Stadtfloh die strengsten europäischen Sicherheitsstandards erfüllt. Bereits ab dem Einstiegsmodell mit der Bezeichnung Pure sind ein autonomer Notbremsassistent, ein aktiver Spurhalteassistent, ein Fernlichtassistent und ein Aufmerksamkeitsassistent serienmäßig an Bord.

Mehr als alle anderen direkten Wettbewerber bietet der neue i10 auch im Bereich Konnektivität: Mit den Hyundai-Telematikdiensten Bluelink®, die zusammen mit Radio-Navigationssystem erhältlich sind, bleibt der Halter über sein Smartphone und die Bluelink®-App auch aus der Ferne immer in Kontakt zu seinem Wagen. Zu den Besten seiner Klasse zählt der i10 zudem auch dank seiner weiter verbesserten und insbesondere nochmals verbrauchs- und emissionsoptimierten Motoren: Mit einem Kohlendioxid-Ausstoß ab 97 Gramm pro Kilometer bleibt der kleine Hyundai unter der Grenze von 100 g/km. Darüber hinaus fährt der in vier umfangreich bestückten Ausstattungslinien erhältliche i10 auch dank des großzügig bemessenen Innenraumangebots in die Spitzengruppe des A-Segments: Mit 252 Litern fällt beispielsweise der Gepäckraum größer aus als bei den meisten anderen Kleinstwagen. Ab dem Sommer spielt Hyundai auch eine besonders sportliche Karte: Mitte 2020 erscheint eine leistungsstärkere N Line-Variante des i10, die auch optisch eigenständige Akzente zu setzen weiß.

hyundai de i10 red dragon 24

Erfolgreich bei den Kleinsten

  • Hyundai setzt weiter auf das A-Segment

Während sich immer mehr Automobilhersteller aus dem A-Segment zurückziehen, bekennt sich Hyundai mit dem neuen i10 eindeutig zu dieser Fahrzeugklasse, die in Deutschland etwa sieben Prozent Anteil an den Neuzulassungen hat. Die Marke hat mit rund acht Prozent bislang schon einen überdurchschnittlich hohen Marktanteil bei den Minis, mit jährlich rund 20.000 Neuzulassungen zählt das Einsteigermodell zu den erfolgreichsten Baureihen. Die neue Generation des i10 soll dieser Erfolgsstory nun ein weiteres Kapitel hinzufügen und unter anderem mit einem erfrischend neuen Auftritt überzeugen.

hyundai i10 0120 aqua turquoise 04

Unverwechselbar im Auftritt

  • hyundai i10 0120 350Dynamische Linienführung dank neuer Proportionen

Dazu erhielt der kleine Viertürer, der in Izmit nahe Istanbul für den europäischen Markt vom Band läuft, ein betont dynamisches und unverwechselbares Erscheinungsbild. Die Linienführung, entworfen im europäischen Designzentrum von Hyundai in Rüsselsheim, verbindet sowohl bekannte Merkmale des Modells als auch neue Elemente, die den athletischen Stil weiter perfektionieren. Markante Elemente sind beispielsweise der markentypische Kaskadengrill, der alle neuen Hyundai Modelle auszeichnet, und die für den i10 charakteristischen runden Tagfahrlichter, beim Top-Modell Style mit LED-Technik bestückt. Neu sind zwei Sicken, die längs über die Motorhaube verlaufen und dem Vorderwagen mehr räumliches Volumen verschaffen. Hinzu kommt die im hinteren Bereich der Karosserie stark ansteigende Fensterlinie, die zusammen mit der gegenläufig positionierten C-Säule ein X bildet. Erstmals ist dort das i10-Logo positioniert.

Zugleich lassen die geänderten Proportionen den i10 sportlicher und dynamischer als bislang erscheinen: Während bei unverändertem Längenmaß die Höhe um zwei auf 148 Zentimeter abnahm, legte die Breite im gleichen Umfang auf 1,68 Meter zu. Für nochmals geringere Karosserieüberhänge, eine kraftvolle, kompakte Silhouette und einen deutlichen Platzgewinn im Innenraum sorgt derweil der um 40 Millimeter auf knapp 2,43 Meter angewachsene Radstand. Erstmals sind für den i10 auf Wunsch bis zu 16-Zoll-Leichtmetallfelgen erhältlich, neu ist zudem die optionale Zweifarbenlackierung. Dabei wird die Dachpartie beim Trend und Style entweder in Phantom Black oder Tomato Red ausgeführt.

hyundai i10 0120 aqua turquoise 05

Pfiffig im Detail

  • hyundai i10 0120 350 2Innenraum-Gestaltung sorgt für großzügiges Raumempfinden

Deutlich im Auftritt zugelegt hat der i10 auch im Innenraum, der mit hoher Material- und Verarbeitungsqualität zu überzeugen weiß. Die Gestaltung des Armaturenbretts folgt nun einer horizontalen Ausrichtung, weshalb das Raumempfinden im Zusammenspiel mit den großzügigen Fensterflächen weitaus üppiger als bisher ausfällt. Augenfälliges Detail sind die runden Luftausströmer, die bis an die Türverkleidung reichen und den weitläufigen Eindruck weiter unterstützen. Auch die Funktionalität legte nochmals zu: Lenkrad und Bedienelemente wurden weiter verbessert, ein 3,5 Zoll großes Display direkt im Blickfeld versorgt den Fahrer mit den Informationen des Bordcomputers. Rechts des Instrumententrägers schließen sich Audio- oder Navigationssystem an, die dank ihrer erhöhten Positionierung auf der Oberseite des Armaturenbretts sehr gut einseh- und bedienbar sind. Bis zu acht Zoll messen die Displays der insgesamt drei verfügbaren Systeme. Dass der i10 darüber hinaus nicht nur für seine Insassen ausreichend Platz zur Verfügung stellt, sondern ebenso diverse Utensilien sicher unterbringen kann, zeigen eine zweite Ablage oberhalb des Handschuhfachs und die im Vergleich zum Vorgänger vergrößerten Flaschenhalter in den Türen. Das ohnehin üppig dimensionierte und dank umlegbarer Rücksitzlehnen auf bis zu 1.050 Liter erweiterbare Gepäckabteil legt dank eines höhenverstellbaren Bodens beim i10 Style weiter in der Nutzbarkeit zu.

Das kleinste Hyundai Modell wird je nach Ausstattungslinie als Vier- oder Fünfsitzer angeboten. So deckt der i10 ein ungewöhnlich breites Spektrum an Käuferwünschen ab. Die Ausstattungslinien Pure und Select mit vier Sitzplätzen richten sich vor allem an diejenigen, die einen Zweit- oder Drittwagen suchen oder den i10 gewerblich nutzen wollen, etwa als Botenfahrzeug oder im Pflegedienst. Die Ausstattungslinien Trend und Style, die grundsätzlich als Fünfsitzer vorfahren, überzeugen dagegen komfortorientierte Käufer, die zwar einen sparsamen Kleinwagen bewegen, aber nicht auf diverse Annehmlichkeiten aus größeren Fahrzeugklassen verzichten wollen.

hyundai i10 0120 aqua turquoise 12

Konsequent in Sachen Sicherheit

  • hyundai i10 0120 350 3SmartSense-Assistenzsysteme in allen Varianten serienmäßig

Dass mit der Größe des Wagens auch Komfort und Qualitätseindruck abnehmen, verweist der neue i10 ohnehin in die Welt der überholten Klischees. Denn schon in der Einstiegsvariante findet sich an Bord des pfiffigen Stadtflohs eine Serienausstattung, die im Wettbewerbsumfeld ihresgleichen sucht und selbst in größeren Klassen allenfalls als aufpreispflichtige Option erhältlich ist. Das zeigt unter anderem der Blick auf die Hyundai SmartSense-Assistenzsysteme, die jeden i10 ab Werk auszeichnen: So bietet der i10 bereits in der Ausstattungslinie Pure einen autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, der bei einer drohenden Kollision den Wagen selbstständig zum Stehen bringt. Hinzu kommt ein aktiver Spurhalteassistent, der drei Funktionsmodi bietet: Er fungiert entweder nur als Spurhaltewarner, der vor einem mutmaßlich unbeabsichtigten Überfahren der Fahrbahnbegrenzung Alarm schlägt. Oder er ist als Spurhalteassistent in Betrieb, der den Fahrer mit einer Lenkradkorrektur auf das drohende Verlassen der Fahrspur hinweist. Als aktiver Spurhalteassistent agiert das System im dritten Modus – dann hält der aufmerksame Co-Pilot den i10 selbsttätig in der Mitte der Fahrspur.

Doch mit diesen beiden Systemen ist das Kontingent der serienmäßigen SmartSense-Assistenten noch nicht erschöpft: Jeder i10 hat zudem einen Aufmerksamkeitsassistenten an Bord, der anhand diverser Parameter wie Lenk- oder Bremsverhalten prüft, ob der Fahrer möglicherweise ermüdet ist. Schließlich fährt die jüngste Hyundai Neuheit grundsätzlich mit einem Fernlichtassistenten vor, der während Fahrten zur dunklen Tageszeit bei vorausfahrendem oder bei Gegenverkehr automatisch ab- und wieder aufblendet. Neu ist darüber hinaus der so genannte Anfahralarm: Fährt etwa an einer Ampel der Vordermann los, macht der i10 seinen Piloten darauf aufmerksam.

hyundai i10 0120 aqua turquoise 17

Verlässlich im Notfall

  • eCall ruft automatisch Rettungskräfte an

Außerdem hält der Notruf eCall Einzug in die Modellreihe. Das automatische Notrufsystem alarmiert, entweder ausgelöst durch die Aktivierung der Airbags oder durch die Nutzung einer speziellen Alarmtaste, automatisch die Rettungskräfte. So können möglicherweise entscheidende Sekunden bis zum Eintreffen medizinischer Unterstützung gewonnen werden.

Doch nicht nur mit seiner ungewöhnlich umfangreichen Serien-Sicherheitsausstattung weiß der i10 zu überzeugen. Auch der Komfort kommt bereits bei der Einstiegsvariante Pure nicht zu kurz: Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne und Geschwindigkeitsregelanlage sind ebenso selbstverständlich wie ein Lichtsensor. Äußerlich gibt sich der i10 Pure mit 14-Zoll-Felgen zu erkennen, die von attraktiv gestalteten Radzierblenden geschmückt werden. Wer sich für die Ausstattungslinie Select entscheidet, darf sich zusätzlich unter anderem über eine Klimaanlage, Alarmanlage, RDS-Radio mit digitalem Radioempfang DAB+, 3,8-Zoll-Display, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Anschluss sowie Multifunktionslenkrad freuen, das ebenso wie der Schalthebel mit Leder bezogen ist. Ein höhenverstellbarer Fahrersitz hilft beim Finden der idealen Sitzposition, eine schlüsselintegrierte Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung macht die Suche nach dem Türschloss überflüssig. Hilfreiche Dienste leistet auch die Berganfahrhilfe, die beim Losfahren auf steiler Strecke für einige Sekunden die Bremse hält und so ein Zurückrollen verhindert. Beim Blick von außen gibt sich der i10 Select mit in Wagenfarbe lackierten Türgriffen und Außenspiegeln zu erkennen.

hyundai i10 0120 aqua turquoise 29

Spendabel beim Komfort

  • gal7 MG 7577 350An Bord des kleinen i10 geht es auf Wunsch wie bei den Großen zu

Noch mehr verwöhnt der neue Hyundai i10 in der Ausstattungslinie Trend seine Besitzer. Elektrisch von innen verstell- und beheizbare Außenspiegel, die zudem über integrierte Blinkleuchten verfügen, und eine Einparkhilfe hinten helfen im täglichen Einsatz. Bei kalten Temperaturen wärmen die Sitzheizung vorne ebenso wie das beheizbare Lenkrad. Und das Audiosystem einschließlich DAB+ Radio bietet mit vier Lautsprechern nicht nur einen tollen Sound, sondern ermöglicht es dank Android Auto und Apple CarPlay auch, die Lieblingsmusik am Steuer zu hören und Apps auf den acht Zoll großen Touchscreen zu spiegeln. Optische Akzente setzt der i10 Trend äußerlich mit Leichtmetallfelgen im 15-Zoll-Format.

Zur ausgeprägten Komfort-Lounge wird der i10 schließlich in der Ausstattungslinie Style. Dann sind zusätzlich unter anderem eine Klimaautomatik, elektrische Fensterheber auch hinten und Fahrersitz mit höhenverstellbarer Armlehne an Bord. Die Funktionsausstattung ergänzen Halogen-Scheinwerfer mit Projektionstechnik, LED-Tagfahrlicht, Abbiegelicht und Nebelscheinwerfer. Praktische Dienste leisten im Gepäckraum ein Aufhängehaken etwa für Tragetaschen, ein Gepäcknetz und ein höhenverstellbarer Boden. Erstmals bietet Hyundai zudem eine Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion nach dem Qi-Standard im i10 an. Von den übrigen Ausstattungsvarianten des kleinen Hyundai Modells unterscheidet sich die Ausstattungslinie Style durch eine ab der B-Säule abgedunkelte Verglasung, höherwertige Sitzbezüge, die in Schwarz oder Grau zur Verfügung stehen, und durch eine Armaturenbrettoberfläche im Look von Honigwaben.

hyundai i10 0120 aqua turquoise interior 02

Offen für Verbesserung

  • Options-Pakete erfüllen individuelle Wünsche

Trotz der vielfältigen Auswahlmöglichkeiten bleibt Raum für individuelle Wünsche, weil Hyundai für fast jede Ausstattungslinie attraktive Options-Pakete zusammengestellt hat. Das Funktions-Paket für den i10 Select beinhaltet eine Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorne und ein beheizbares Lenkrad. Für den i10 Trend ist auf Wunsch das Komfort-Paket lieferbar, das Klimaautomatik, Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion, Fahrersitz mit höhenverstellbarer Armlehne sowie Gepäckraum mit Aufhängehaken, höhenverstellbarem Boden und Gepäcknetz beinhaltet. Für Trend und Style stehen darüber hinaus Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format sowie für die Ausstattungslinie Style das Smart-Key-System zur Wahl, das den schlüsselfreien Zugang zum i10 ermöglicht sowie dank Start-/Stopp-Knopf auf ein herkömmliches Zündschloss verzichtet.

hyundai i10 0120 header 640

Ganz nah auch aus der Ferne

  • Bluelink®-Telematikdienste halten Kontakt zum i10

IMG 1131Der i10 in den Ausstattungslinien Trend und Style wird außerdem auf Wunsch mit dem Navigations-Paket geliefert. Es umfasst neben dem Routenführer eine Verkehrszeichenerkennung und eine Rückfahrkamera. Der digitale Wegweiser, der über einen acht Zoll großen Touchscreen bedient wird, bietet zudem ein RDS-Radio mit digitalem Radioempfang, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Android Auto und Apple CarPlay sowie einen USB-Anschluss. Während Hyundai Lifetime MapCare einmal pro Jahr für die Aktualisierung des Kartenmaterials beim Hyundai Vertragspartner sorgt, stellen die Hyundai Telematikdienste Bluelink® den Kontakt zwischen Fahrer und Fahrzeug her, auch wenn sich beide nicht am gleichen Ort befinden. Damit hält eine der modernsten Konnektivitätslösungen Einzug ins A-Segment.

Denn Bluelink® hält zahlreiche nützliche Services bereit, die den mobilen Alltag erleichtern. Mit Bluelink® können Fahrer des i10 via Mobilfunk und einer im Wagen eingebauten SIM-Karte relevante Informationen ihres Wagens jederzeit per Smartphone abrufen und viele Funktionen auf gleichem Wege steuern – etwa das Auto ver- und entriegeln oder eine Zieladresse an das Navigationssystem senden. Die Apps dafür stehen im Apple App Store oder bei Google Play Store zum Download bereit. Darüber hinaus sparen Live-Services Zeit und Nerven. Verkehrsinfor­mationen in Echtzeit, die Anzeige von Tankstellen in der Nähe und aktuelle Informationen über freie Parkplätze gehören ebenso zum Angebot wie die lokale Suche nach interessanten Zielen und eine Wettervorhersage. Gleichzeitig bietet Bluelink® einen spürbaren Sicherheitsgewinn. Das System meldet zum Beispiel, wenn die Türen am Fahrzeug entriegelt werden oder das Fahrzeugalarmsystem auslöst.

Auch ganz praktische Vorzüge bietet Bluelink®: In Städten, in denen sich Fahrer nicht auskennen, lokalisiert das System das geparkte Auto per GPS und zeigt den kürzesten Weg zum Wagen an. Ist unterwegs ein Zwischenhalt gewünscht, kann über die Sprachsteuerung in natürlicher Sprache ein Wunsch wie „Führe mich zur nächsten Tankstelle“ eingegeben werden. Ein Rückblick auf alle Touren erlaubt den Abruf interessanter Statistiken und Analysen. Daten des täglichen Fahrprofils wie Distanz oder Durchschnittsgeschwindigkeit können beispielsweise zur Optimierung der Fahrweise und des Kraftstoffverbrauchs dienen. Gemeinsamer Nenner aller Funktionen: Die neuen Hyundai Telematikdienste vernetzen Hyundai Fahrer mit ihrem Wagen und steigern den Komfort sowie die Benutzerfreundlichkeit deutlich.

test2 MG 7582

Gut fürs Klima

CO2-Emission unterbietet 100-Gramm-Grenze

gal6 MG 7606 350Dass der i10 aber nicht nur hochmoderne Konnektivitätslösungen bietet, sondern ebenso eine zeitgemäße Antriebstechnik, zeigt der Blick auf die beiden zur Wahl stehenden Motoralternativen. Obwohl der 1,0-Liter-Motor wie auch das stärkere 1,2-Liter-Aggregat schon beim Vorgänger im Einsatz waren, konnten dank zahlreicher Verbesserungsmaßnahmen Leistungsfähigkeit und Effizienz für den Einsatz in der dritten i10-Generation weiter gesteigert werden. Unter anderem ist eine Start-/Stopp-Automatik jetzt generell serienmäßig an Bord. Die Klimabilanz beweist den Erfolg der Aktivitäten an den beiden Leichtmetalltriebwerken, die nach der Abgasnorm Euro 6-TEMP-EVAP-ISC eingestuft sind: Mit einem CO2-Ausstoß ab 97 Gramm pro Kilometer werden nicht nur die Werte des Vorläufers nochmals deutlich unterboten, sondern auch die Schwelle von 100 g/km unterschritten.

Einstiegsmotorisierung ist ein 49 kW/67 PS starker Dreizylindermotor, der für alle Ausstattungslinien zur Verfügung steht und trotz seiner kompakten Bauweise über zahlreiche hochmoderne Technologien verfügt, darunter die von Hyundai entwickelte doppelte kontinuierliche variable Ventilsteuerung D-CVVT. So werden Leistungsentfaltung, Durchzugsvermögen und Kraftstoffeffizienz des Vierventilers verbessert. Den Antrieb der obenliegenden Nockenwelle übernimmt eine wartungsfreie Steuerkette. Wie zuvor schon ist der i10 derart angetrieben bis zu 156 km/h schnell, benötigt aber zum Beispiel im kombinierten Verbrauchszyklus je nach Ausstattungslinie nur noch zwischen 4,2 und 4,8 Liter Kraftstoff aus dem 36-Liter-Tank. Beim Vorgänger waren es noch mindestens 4,9 Liter gewesen. Entsprechend geringer fallen die Kohlendioxidemissionen aus: Statt mindestens 113 Gramm pro Kilometer wie zuvor liegen die CO2-Werte nun zwischen 97 g/km für den i10 Pure und Select mit vier Sitzplätzen und 109 g/km für die fünfsitzige Variante mit Vollausstattung.

Ganz ähnlich fallen die Verbesserungen beim Vierzylinder aus, der jetzt 62 kW/84 PS leistet und auch konzeptionell der größere Bruder des 1,0-Liter-Motors ist. Betrugen die CO2-Werte bislang mindestens 125 Gramm pro Kilometer, stößt der neue i10 nur noch zwischen 103 und 113 g/km aus. Grund ist der Verbrauch, der im kombinierten Normzyklus je nach Ausstattung zwischen 4,5 und 4,9 Litern liegt. Bislang waren es noch mindestens 5,1 Liter. Geblieben sind die flotten Fahrleistungen: Bis auf 171 km/h beschleunigt der i10 1.2 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,0-5,3; außerorts 4,5-3,9; kombiniert 4,9-4,5; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 113-103), den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert er in 12,6 Sekunden und damit um 0,7 Sekunden schneller als der Vorgänger.

test1 MG 7554

Alternativ beim Gangwechsel

  • IMG 6847Automatisiertes Schaltgetriebe bringt neues Fahrerlebnis

Ab Werk werden alle i10-Varianten mit manuellem Fünfganggetriebe ausgerüstet. Erstmals steht optional für beide Motorisierungen ein automatisiertes Schaltgetriebe mit ebenfalls fünf Gängen zur Wahl. Es ersetzt die bislang angebotene Vierstufenautomatik und ist kompakter in der Bauweise sowie kostengünstiger als ein Wandlergetriebe. Die Funktionsweise ähnelt einer Automatik: Der Fahrer wählt lediglich die Fahrstufe "D" und kann losfahren. Ein Kupplungspedal gibt es nicht. Geschaltet wird automatisch, wenn der Fuß kurz vom Gaspedal genommen wird.

Auf vielfach bewährte Lösungen vertraut der i10 der dritten Generation im Bereich des Fahrwerks, vorne mit MacPherson-Einzelradaufhängung und hinten mit einer Koppellenkerachse. Allerdings wurden alle Elemente im Detail weiter modifiziert, um Komfort, Handling, Lenkverhalten und Spurstabilität weiter zu verbessern. Die Hinterachse zum Beispiel erhielt statt des bislang eingesetzten Dreieck- nun ein U-förmiges Profil. Das kommt der Stabilität bei Kurvenfahrt zu Gute. Die elektrisch angetriebene Servolenkung, etwas direkter übersetzt als zuvor, verfügt nun über einen verstärkten Torsionsstab, um die Reaktion zu verbessern. Auch der weiteren Verringerung von unliebsamen Geräuschen widmeten sich die Hyundai Ingenieure: So wurde unter anderem die Stärke der C-Säule von 220 auf 180 Millimeter reduziert, was die Windgeräusche vermindert. Konzeptionelle Verbesserungen wie doppelte Schweißnähte im Dachbereich und eine verstärkte Stirnwand steigern die Sicherheit bei einem Unfall.

 MG 8544

Zuverlässig über viele Jahre

  •  MG 7717Fünf Jahre Neuwagengarantie ohne Kilometerbegrenzung

Unverändert bleibt dagegen das umfangreiche Garantieprogramm, mit dem Hyundai den neuen i10 ebenso wie alle übrigen Neuwagen der Marke auf den Weg schickt: Dazu gehören eine fünfjährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung auf das gesamte Fahrzeug, solange es bei einem autorisierten Hyundai Vertragspartner aus dem europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz erworben wird,  sowie eine ebenfalls 60 Monate laufende Lackgarantie. Darüber hinaus bietet die fünfjährige Mobilitätsgarantie Verlässlichkeit über eine lange Zeit. Sie verlängert sich nach jeder Wartung in einer Vertragswerkstatt ohne Begrenzung des Fahrzeugalters und bis zu einer Fahrleistung von 200.000 Kilometern auf Wunsch um ein weiteres Jahr oder 30.000 Kilometer, je nachdem, was zuerst eintritt.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i10 1.0 mit manuellem Schaltgetriebe: innerorts 5,7-5,2; außerorts 4,2-3,7; kombiniert 4,8-4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 109-97; CO2-Effizienzklasse: C.
  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i10 1.0 mit automatisiertem Schaltgetriebe: innerorts 5,3-5,0; außerorts 4,5-4,1; kombiniert 4,8-4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 109-101; CO2-Effizienzklasse: C.
  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i10 1.2 mit manuellem Schaltgetriebe: innerorts 6,0-5,8; außerorts 4,3-3,9; kombiniert 4,9-4,6; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 113-105; CO2-Effizienzklasse: C.
  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i10 1.2 mit automatisiertem Schaltgetriebe: innerorts 5,5-5,3; außerorts 4,5-4,0; kombiniert 4,8-4,5; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 111-103; CO2-Effizienzklasse: C.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

 MG 7702

Fazit

IMG 1116Früher wurde Hyundai stets belächelt. OK, die können preiswert und ordentlich verarbeitet. Aber Design? Nein, das können andere besser. Das ist schon lange Geschichte. Hyundai ist cool, ist technisch sogar Vorreiter mit serienmäßig klasse eAutos wie den IONIQ und Kona. Sogar in Sachen Wasserstoff hat Hyundai mit dem Fuel Cell ix35 und dem Hyundai Nexo (Hyundai Nexo 2020) die deutschen Hersteller "deklassiert".

Wir stellen Anfang März 2020 den Toyota Mirai (Toyota Mirai 2020) vor. Vielleicht auch 2020 den Hyundai Nexo. Zwei Wasserstofftankstellen sind in der Nähe. Nicht richtig nah, aber bei einer Reichweite von über 700 km (Herstellerangabe) können wir mit dem Nexo gern 2-3 Mal nach Osnabrück oder Münster (ca. 65 km) fahren. 2020 wird spannend. Ich kann mich da nur wiederholen.

*Alle Preise ohne Gewähr, Stand 01-2020

Linktipps

Fotos © 2020 Hyundai Presse, © Redaktionsbüro Kebschull

test2 MG 7582