Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeBlogsFelix SutschekCitroen C5 Carlsson

Citroen C5 Carlsson


Citroen C5 Carlsson – Schöner Schein und Lademeister

Felix SutschekJa, genau mit diesem Carlsson haben jetzt die Franzosen eine Kooperation gestartet und den C5 by Carlsson in ihr Verkaufs-Programm mit aufgenommen. Das macht den C5 von außen flotter und innen edler, aber ansonsten ändert sich nicht viel.

Der Kofferraumdeckel schwingt beim Öffnen bei weitem nicht so hoch wie ich es von einem Kombi erwarten würde – aber dafür automatisch, und der Fußraum auf den hinteren Sitzen ist auch nicht so üppig wie ich es erwartet hätte, aber ansonsten versteht es der C5 by Carlsson durchaus zu verwöhnen.

Memorypaket, 200 Dieselpferdchen mit ordentlich Dampf und eine Wandlerautomatik, die einem alle Arbeit abnimmt. Die Sitze sind gut konturiert und wirken sportlich, aber eigentlich sind sie hauptsächlich bequem, passend und mit Massagefunktion ausgestattet. Das Lenkrad ist etwas überfrachtet mit Knöpfen, Schaltern und Reglern. Dafür fehlen die mittlerweile obligatorischen Schaltwippen für das Getriebe. A propos Getriebe: Die Wandlerautomatik schaltet früh hoch und ist mit sechs Fahrstufen ausgerüstet. Das frühe Hochschalten lässt den Wagen manchmal langsamer wirken als er ist. Das ändert sich erst, wenn man das Getriebe auf „S“ schaltet. Dann wird später hochgeschaltet und das Auto hängt (gefühlt) spontaner am Gas.

Warum man dann allerdings das Fahrwerk über einen gesonderten Knopf auf „Sport“ umstellen kann, hat sich mir nicht erschlossen. Die Dämpfer sind dann einen kaum wahrnehmbaren ticken „härter“ und das Auto gibt kurze Stöße etwas  deutlicher an seine Insassen weiter. Aber beide Sporttasten sind nicht dazu gedacht aus dem C5 by Carlsson einen Sportwagen zu machen. Er wird dadurch etwas agiler und vermittelt ein klein wenig mehr Ambition, aber sportlich wird er nicht. Die Lenkung bleibt zu entkoppelt und ohne Schaltwippen wird man auch kaum selber den Gang vorgeben wollen.

C5 by Carlsson

Zu den Schwellern und Lippen und Rädern kommt beim C5 by Carlsson auch noch ein neuer Auspuff, der vier Endrohre bietet. Ganz wie beim AMG-Mercedes oder M-BMW wird jeder, der ein klein wenig Ahnung von Autos hat, sofort erkennen, dass hier ein sportlicher Wagen unterwegs ist. Nur dass der Auspuff leider ein rein optisches Gimmik bleibt. Selbst in den Sportmodi unter Volllast muss man schon das Radio ausschalten um den Motor zu hören. Denn…

…die eigentliche Stärke des Autos liegt im Gleiten. Mit seinen 200PS ist es vor allem für Deutsche Autobahnen gut genug gerüstet. Die Automatik macht das Leben leichter und das Fahrwerk bügelt die Unebenheiten gekonnt weg. Der Sitz mit seiner Massagefunktion macht den Stau erträglich und das Panorama-Glasdach lässt die Sonne scheinen. So fühlt man sich hier fast so wohl wie im heimischen Wohnzimmer, vorausgesetzt man kann vorne sitzen. Und wenn man tatsächlich im Stau stehen sollte, gibt es allerlei zu entdecken, die Knöpfe und Schalter am Lenkrad laden dazu ein, hinzu kommen noch ein paar versteckte Knöpfe in der Mittelkonsole, Langeweile ist also nicht angesagt.

Fazit

Der C5 by Carlsson ist ein Langstreckenläufer der nach außen hin sportlich wirkt, von innen aber verwöhnt. Dafür zahlt man mit 46000 Euro Testwagenpreis einen stolzen Betrag.

Foto © 2011 | 2012 Redaktionsbüro Kebschull, Citroën Deutschland 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 15. Juli 2014 12:35

Go to top